Gleich zweimal Edelmetall brachte unser Jugendteam von den Deutschen Meisterschaften in München zurück. Sensationell Gold holte Sören Korn mit der Sportpistole in der Jugendklasse. Im Team mit Tabea Ocker und Philip Scheder wurde zudem die Silbermedaille in der Mannschaftswertung erzielt. Aber der Reihe nach ...

Als erstes standen am Donnerstag die Wettbewerbe in der mehrschüssigen Luftpistole für unser Jugendteam an, in der sie letzmalig an den Start gingen, da diese Disziplin ab den Juniorenklassen nicht mehr ausgetragen wird. Mit 57 Treffern lag Sören Korn lange auf einem Medaillenrang. Erst im letzten Durchgang wurde er aufgrund eines Treffers auf Platz 5 verdrängt. Philip Scheder kam mit 52 Treffern auf Rang 16. In der Jugendklasse weiblich erwischte Tabea Ocker mit 2 Treffern in der ersten Serie einen denkbar schlechten Start, dennoch kämpfte sie weiter und kam mit 51 Treffern am Ende auf Rang 7.

Am nächsten Tag standen dann die Wettbewerbe in der Luftpistole an. Hier hatte dieses Team im letzten Jahr mit 1068 Ringen die Bronzemedaille errungen. Bei den diesjährigen Hessischen Meisterschaften qualifizierte man sich sogar mit 1080 Ringen für München und so wollte man diesen Erfolg natürlich wiederholen. Nach dem ersten Durchgang war das Team mit 361 Ringen von Tabea und 362 Ringen von Philip hier auch im Soll. Leider erwischte Sören an diesem Tag mit 85 Ringen in der ersten Serie keinen guten Start und so blieb er mit 356 Ringen unter seinen Möglichkeiten. Mit insgesamt guten 1079 Ringen wurde die Bronzemedaille um 5 Ringe verpasst und das Team musste mit dem undankbaren 4. Platz vorlieb nehmen. Beste Platzierung in der Jugendklasse ging mit Rang 8 an Tabea. Philip belegte in der Jugendklasse männlich Rang 26 und Sören Rang 46.

Sören Korn gewann die Goldmedaille mit der Sportpistole in der Jugendklasse

Als am Samstagmorgen die Wettbewerb in der Sportpistole begannen, konnte noch niemand erahnen, was dieser Tag bringen würde. Bereits nach dem Präzisionsdurchgang lag Sören mit 280 Ringen sensationell auf dem Silberrang. Diese Leistung konnte er mit 282 Ringen im Duelldurchgang sogar noch einmal toppen und so gewann er mit insgesamt 562 Ringen die Goldmedaille vor seinem Trainingspartner Florian Peter vom SV Klein-Welzheim, der 554 Ringe erzielte.   

Silber mit der Sportpistole in der Mannschaftswertung der Jugendklasse für Sören Korn, Tabea Ocker und Philip Scheder

Einen guten Tag erwischte auch Philip, der mit 536 (269/267) Ringen Platz 14 der Einzelwertung belegte. Das Ergebnis komplettierte Tabea mit 516 (258/258) Ringen, die bei diesen Meisterschaften mit Rang 10 ihre Dritte Top Ten Platzierung in der Einzelwertung errang. Mit gemeinsam erzielten 1614 Ringen gewann man die Silbermedaille mit nur 5 Ringen Abstand zur Mannschaft aus Dresden aber mit 19 Ringen vor dem Drittplatzierten aus Kaiserslautern.

Bereits am Wochenende zuvor waren die Juniorinnen mit der Luftpistole am Start. Hier erzielte Johanna Pletsch 327 Ringe und belegte Rang 42. Mit 358 Ringen errang Sarah Dabs Rang 22 bei den Juniorinnen der Altersklasse A. 

Zum Seitenanfang