Unterstützt die Arbeitsschutzorganisation innerhalb der Schützengemeinschaft! 

Werdet Ersthelfer und Brandschutzhelfer

Auch die Schützengemeinschaft Mühlheim – Dietesheim ist an die gesetzliche Regelung gebunden, im Trainings – und Wettkampfbetrieb ausreichend Erst – und Brandschutzhelfer vorzuhalten. Der Vorstand hat dazu festgelegt, dass alle Vorstandsmitglieder, alle Schlüsselberechtigten, sowie die Trainer und Übungsleiter über eine aktuelle Erste – Hilfe und Brandschutzausbildung verfügen müssen. Darüber hinaus kann natürlich jedes Mitglied an den Ausbildungen teilnehmen. Die Erste – Hilfe Ausbildung ist alle zwei Jahre, die Brandschutzhelferausbildung alle drei Jahre aufzufrischen. Wir haben uns um eine Ersthelferausbildung und zwei Brandschutzhelferausbildungen gekümmert.

Die Teilnahme ist für unsere Mitglieder kostenfrei!

Brandschutzausbildung

Mittwoch, 28. März 2018, 18.00 – 20.00 h und

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 18.00 – 20.00 h

63165 Mühlheim am Main, Anton – Dey – Straße 58, Feuerwache

Erste Hilfe Ausbildung

Samstag, 16. Juni 2018 09.00 – 17.00 h

63165 Mühlheim am Main, Pfaffenbrunnenweg 175

Wer über die entsprechenden Qualifikationen bereits verfügt, legt bitte eine Kopie seiner Bescheinigungen unserem sportlichen Leiter, Jochen Zindel, vor.

Mitglied in einem Schützenverein kann jeder werden, um legal Waffen erwerben und besitzen zu dürfen, hat der Gesetzgeber ein paar Voraussetzungen geschaffen. Zunächst einmal muss man min. 12 Monate Mitglied in einem Schützenverein sein und in dieser Zeit min. 18-mal mit erlaubnispflichtigen Waffen geschossen haben. Als nächstes steht für den angehenden Waffenbesitzer die Sachkundeausbildung mit einer Prüfung an. Diese Sachkundeausbildung muss die zuständige Waffenbehörde genehmigt werden. Dazu hat der Vorstand der SGMD in 2015 Rolf Wiegand beauftragt, ein Konzept zu entwickeln. Dieses wurde dann der Waffenbehörde in Dietzenbach zusammen mit dem Ausbilderteam vorgelegt und nach intensiver Prüfung genehmigt. Die Schützengemeinschaft hat damit einen weiteren Baustein, um zunächst den eigenen Mitgliedern neben den hervorragenden sportlichen Möglichkeiten der Schießsportanlage auch die rechtlich notwendigen Voraussetzungen zur Verfügung zu stellen.

Bereits zum vierten Mal insgesamt und zum zweiten Mal in 2017 für die Schützengemeinschaft im September eine solche durch. 17 angehende Sportschützen konnten ihr Wissen rund um den Schießsport Theorie und Praxis vertiefen. Zu den vermittelten Inhalten zählten unter anderem das korrekte Verhalten auf dem Schießstand, der sichere Umgang mit Waffen sowie wichtige rechtliche Vorschriften. Der Umfang der rechtlichen Vorschriften umfasst z.B. Notwehr und Notstand, Aufbewahrung der Waffen, An – und Verkauf von Waffen. Bei der Gestaltung des Lehrgangs legten die Organisatoren großen Wert darauf, das für Sportschützen erforderliche Fachwissen gesetzeskonform im Rahmen eines zeitgemäßen Unterrichts zu vermitteln. So wurde der umfangreiche Lehrstoff anhand eines von der Schützengemeinschaft Mühlheim-Dietesheim erstellten umfangreichen Fragenkatalogs aktiv von den Teilnehmern unter Anleitung von Lehrgangsleiter Rolf Wiegand erarbeitet. Die Teilnehmer zeigten sich hoch motiviert und erschlossen sich die komplexe Materie mit hohem Engagement. Mit Timo Zindel informierte ein Büchsenmachermeister die Gruppe über das korrekte Verhalten bei Waffenstörungen. Sein eindringlicher Rat: Waffen sorgfältig pflegen und keine nichtberechtigten Eingriffe daran durchführen. Zu den Highlights zählten die Präsentationen mehrerer engagierter Vereinsmitglieder, die ausgesuchte Sammlerstücke aus unterschiedlichen Zeit Epochen mitgebracht hatten und an diesen die technische und geschichtliche Entwicklung unterschiedlicher Waffensysteme demonstrierten. Für besonders große Begeisterung sorgten die blank polierten und aufwändig gestalteten Revolver und Gewehre aus der Zeit des Wilden Westens.

Gruppenphoto: Die angehenden Waffenbesitzer und ihre Ausbilder. Ganz rechts der Leiter der Sachkundeausbildung der SGMD, Rolf Wiegand.

Neben der Theorie wurde auch viel praktisches Wissen vermittelt: Im Rahmen eines zusätzlich wählbaren Trainings leiteten bis zu sechs Ausbilder auf dem Schießstand der SG Mühlheim-Dietesheim zur sicheren Handhabung der Sportgeräte an. Während der Pausen diskutierten die Teilnehmer bei einem vom Küchenteam der SG Mühlheim-Dietesheim zubereiteten herzhaften Frühstück über die vielen an den Lehrgangstagen erworbenen neuen Erkenntnissen. Am Ende des Lehrgangs zogen sowohl die Teilnehmer als auch die Veranstalter ein positives Fazit. Die gesteckten Lernziele waren erreicht worden. Die angehenden Sportschützen haben mehr Handlungssicherheit in der Ausübung ihres Sports gewonnen. Die hervorragende Grundlage, die sie in ihren Heimatvereinen bereits erhalten hatten, konnte durch den Lehrgang ausgebaut und gefestigt werden. Die Schützengemeinschaft Mühlheim-Dietesheim freute sich über das große Interesse an der Veranstaltung. Aktuell überarbeitet das Team der Sachkundeausbildung um Rolf Weigand die Ausbildungsinhalte, um noch vielfältiger, aber noch gezielter die Anwärter ausbilden zu können. Für 2018 plant das Team wieder zwei Sachkundeausbildungen auf der Dietesheimer Schießsportanlage.

Zum Seitenanfang